Willkommen bei der BAYZERT GmbH


Was, Sie haben noch kein QM-System? Dann wird es aber höchste Zeit!
BAYZERT – die kompetente Zertifizierungsstelle für QM-Systeme nach ISO 9001


Die BAYZERT GmbH wurde am 27. Juli 1995 gegründet
als Zertifizierungsgesellschaft für QM-Systeme der Steine- und Erdenindustrie.

 

 

bayzert_muenchen0021
bayzert_muenchen0024
Traveler DC 120

Warum QM-Systeme ?


In kaum einer anderen Branche hat ein QM-System nach DIN EN ISO 9001 eine so geringe Verbreitung gefunden wie in der Steine- und Erdenindustrie. Dagegen bildet ein QM-System in der Automobilindustrie die Grundlage der Qualitätssicherung und ist nicht mehr wegzudenken. Auch in der Maschinen – und Elektroindustrie sind QM-Systeme eine Selbstverständlichkeit und sogar in Pflegeheimen, Kindergärten und Arztpraxen werden QM-Systeme zunehmend eingeführt.

Die gängigen Vorurteile und Vorbehalte lassen sich leicht widerlegen:

1. Viele Unternehmen haben Existenzsorgen. Sie sind bemüht, alle Möglichkeiten zur Kostenreduzierung zu nutzen und fürchten die zusätzlichen Kosten der Einführung, Anwendung und Zertifizierung eines QM-Systems nach DIN EN ISO 9001. So entstehen bei der Einführung und Zertifizierung eines QM-Systems zum einen interne Kosten (Erstellung der QM-Dokumentation, Durchführung von internen Audits) und zum anderen externe Kosten (Zertifizierung des QM-Systems durch eine unabhängige Stelle). Doch diese Kosten werden durch die Vorteile bei weitem mehr als aufgehoben.

2. Von wenigen großen Auftraggebern wie z.B. der Bahn AG einmal abgesehen wird bei der Auftragsvergabe kein QM-System nach DIN EN ISO 9001 gefordert. Die Auftragsvergabe erfolgt in der Regel an den billigsten Anbieter, wobei unabhängig vom Preis die Erfüllung der Qualitätsanforderungen an Produkt bzw. Dienstleistung erwartet wird. Das Kundenverhalten in Richtung Qualitätsansprüche hat sich in den letzten Jahren enorm nach oben entwickelt. Ein QM-System gibt den Lieferanten die organisatorische Möglichkeiten an die Hand, um mit dieser Entwicklung Schritt zu halten.

3. Es herrscht die weit verbreitete Meinung, dass mit dem in Deutschland bislang praktizierten Qualitätssicherungssystem bereits die Forderungen der DIN EN ISO 9001 erfüllt seien. Tatsache ist jedoch, dass die DIN EN ISO 9001 weit mehr umfasst als nur die Sicherung der Produktqualität. Da wären beispielsweise die Senkung der Produktionskosten, eine deutlich zunehmende Kreditwürdigkeit bei den Banken, eine viel stärkere Position im Haftungsfall, das viel ausgeprägtere Vertrauen der Kunden sowie spürbar besser motivierte Mitarbeiter. Zu dem hier aufgeführten Mehrwert ist konkret Folgendes zu sagen:
  

Senkung der Produktionskosten

Mit einem praktizierten QM-System ist das Unternehmen gezwungen, vorbeugend Maßnahmen zu ergreifen, um Fehler erst gar nicht entstehen zu lassen. Dabei ist nur an die nicht unerheblichen Kosten der Nacharbeit, an Reklamationen oder an die kostspieligen Folgen einer nicht funktionierenden, vorausschauenden Wartung der betrieblichen Maschinen und Anlagen zu denken. So stellte ein mittelständisches Betonwerk in Bayern nach Einführung des QM-Systems nach DIN EN ISO 9001 fest, dass in der Pflastersteinproduktion der Anteil der zweiten Wahl- und Ausschuss-Produkte um 43 % gesenkt, während gleichzeitig durch eine verbesserte voraus- schauende Wartung der Fertigungsmaschinen eine Produktivitäts- steigerung um 10 % erreicht wurde. Ein weiteres Unternehmen aus dem Baunebengewerbe konnte seine Gesamtkosten nach Einführung des QM-Systems nach DIN EN ISO 9001 um 5 % senken. Jedes Unternehmen kann bei Anwendung eines QM-Systems automatisch innerhalb der Produktionsprozesse und an deren Schnittstellen ineffiziente Abläufe feststellen und korrigieren.

Stärkung der Kreditwürdigkeit

Die Kreditvergabe durch Banken an Unternehmen erfolgt nach den Richtlinien von Basel II. Nach diesen Richtlinien beeinflusst ein eingeführtes QM-System die Bewertung zur Vergabe eines Kredites positiv und erleichtert somit die Kreditaufnahme.

Stärkung der Position im Haftungsfall

Sollte es doch einmal zu einem Schadensfall aufgrund von Produktfehlern kommen, kann nach dem neuen Haftungsrecht mit einem QM-System leichter überzeugt werden, dass das Unternehmen vorbeugend alles getan hat, um Produktfehler zu vermeiden.

Stärkung des Kundenvertrauens

Jedes Unternehmen ist bestrebt, eine starke und dauerhafte Kundenbindung aufzubauen und aufrechtzuerhalten. Da neben dem Preis für das Produkt bzw. die Dienstleistung die Qualität eine erhebliche Rolle spielt, ist es umso wichtiger, dem Kunden die Sicherheit dafür zu geben, dass ein Unternehmen in der Lage ist, die Anforderungen bezüglich Qualität zu erfüllen. Mit einem QM-System nach DIN EN ISO 9001 kann das Vertrauen des Kunden grundsätzlich gestärkt werden. So ist z.B. die Verpflichtung zur ständigen Verbesserung eine Forderung der DIN EN ISO 9001.

Stärkung der Mitarbeitermotivation

Mitarbeiter in der Produktion haben oft das Gefühl, dass Vorgesetzte ihre Tätigkeit als nicht besonders wichtig ansehen. Das wiederum wirkt sich negativ auf die Motivation der Mitarbeiter aus. Mit Hilfe eines QM-Systems werden innerbetriebliche Produktionsprozesse transparenter und die einzelnen Verantwortungsbereiche klarer definiert. Das stärkt nachhaltig die Motivation und das Verantwortungsbewusstsein der Mitarbeiter für ihre Tätigkeit.

Synergieeffekte

Das neue europäische Konformitätsnachweisverfahren fordert von den Baustoffherstellern, die werkseigene Produktionskontrolle in einem Handbuch zu beschreiben. Dabei sind Forderungen zu erfüllen, welche ebenso auch in der DIN EN ISO 9001 festgelegt sind. Das heißt, ein zertifiziertes QM-System erfüllt bereits die Forderungen der europäischen Produktnormen. Auch können Zertifizierungsstellen für QM-Systeme, welche im hoheitlichen Bereich als Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstellen zugelassen sind, die Auditierung vor Ort mit der hoheitlichen Überwachung kombinieren und so den entstehenden Kostenvorteil an ihre Kunden weitergeben.

Die hier dargelegten Vorteile ergeben sich naturgemäß erst dann, wenn das QM-System nach DIN EN ISO 9001 in allen Unternehmensbereichen konsequent implementiert ist. Ein gelebtes QM-System ist ein starkes Instrument, das zum Unternehmenserfolg erheblich beiträgt. Unternehmen, die den Vergleich mit den Branchenbesten nicht scheuen, kommen auf Dauer an der Einführung eines QM-Systems nach DIN EN ISO 9001 nicht vorbei.

Abschließend kann gesagt werden, dass ein QM-System nach DIN EN ISO 9001 positive Impulse in der Entwicklung eines jeden Unternehmens setzt – auch bei jenen der Steine- und Erdenindustrie!

Verwandte Tags

QM-Systeme